Nachhaltiges Design-Projekt: Feinste Strickware mit Chitosan stabilisieren

Tim Rühl, Student des Master-Studiengangs für Strickdesign am Pariser Institut Français de la Mode, hat in Kooperation mit dem Modehaus Alexander McQueen und Kering ein nachhaltiges Design-Projekt umgesetzt. Um die modische Kreation aus feinster Strickware zu stabilisieren und tragbar zu machen, besprühte der Designer die feinen Garne mit PERIPRET CTS liq., unserer GOTS-zertifizierten Chitosan-Kaltschlichte.

Nachhaltiges Design-Projekt: Feinste Strickware mit Chitosan stabilisieren

Kleid von Tim Rühl aus CO/PA-Ware, zum Thema Nachhaltigkeit, Student am Pariser Institut Français de la Mode
Bilder McQueen: Fotograf Quirin Siegert, Model Nicolas Pham, Schmuck Collab mit Georg Schiller

Design-Projekt mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Auf der Suche nach einem Produkt für die Stabilisierung von delikater Maschenware und für die Fixierung von feinen Garnen, hat sich Tim Rühl, Student im Masterstudiengang Strickdesign, an uns gewandt. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kollaboration zwischen dem Modehaus Alexander McQueen, Kering und dem Master in Knitwear des Institut Français de la Mode in Paris.

„Das Projekt umfasste die Interpretation des McQueen Universums, eine persönliche Sicht auf die heutige Biodiversitätsproblematik und Innovationen mit nachhaltigen Materialien.“

Tim Rühl, Institut Français de la Mode

GOTS-zertifizierte Garne, wiederverwertete Materialien und Vermeidung von Abfällen

Der Fokus von Rühls Design-Projekt lag auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Bei den ausgewählten Materialien handelte es sich um GOTS-zertifizierte Garne sowie wiederverwertete Materialien, die veredelt und aufgewertet wurden. Um Abfall und Verschnitt zu vermeiden, wurde versucht, alle Pieces aus Maschenware direkt in Form zu stricken. Der Strickjacquard konnte aus stricktechnischen Gründen nicht in Form gestrickt werden, sodass er anschließend zugeschnitten werden musste.

Das eingesetzte Garn für das Gestrick ist GOTS-zertifiziert und besteht zu 82 % aus Biobaumwolle und zu 18 % aus Polyamid. Um die extrem hohe Transparenz der Ware zu erzielen, mussten extrem feine Garne eingesetzt werden. Der Polyamidanteil verlieh dem Garn die nötige Reißfestigkeit.

PERIPRET CTS liq. zur Stabilisierung von delikater Maschenware

PERIPRET CTS liq. ist ein Produkt, das die Anforderungen des Designers in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz erfüllt. Ursprünglich wird das Produkt als modernes Schlichtemittel für Webketten eingesetzt und ist für die Applikation im Sprühauftragsverfahren geeignet. Im Design-Projekt von Tim Rühl wurde PERIPRET CTS liq. als Mittel zur Stabilisierung auf die abgestrickten Teile gesprüht und anschließend getrocknet. Dadurch wurden die Maschen der Strickwaren versteift und die designten Laufmaschen verriegelt und somit am Weiterlaufen gehindert, sodass die Maschen nicht weiter aufziehen konnten.

PERIPRET CTS liq. auf Basis von Chitosan-Polymeren

PERIPRET CTS liq. ist ein GOTS-zertifiziertes Textilhilfsmittel, das auf Basis des Biopolymers Chitosan hergestellt wird. Das Produkt weist eine hohe Klebkraft für Stapelfasergarne auf.

Was ist Chitosan?

Chitosan und Chitosanprodukte werden aus dem nachwachsenden Rohstoff Chitin hergestellt. Chitin ist nach Cellulose das zweithäufigste Biopolymer in der Natur. Es ist der Hauptbestandteil des Exoskeletts, der Häute und Panzer von Insekten, Spinnen- oder Krebstieren. Chitin fällt als Abfallprodukt in großen Mengen als Schälabfall aus der Krabbenfischerei sowie bei der Herstellung von Tierfutter aus Insekten an. Als vegane Variante kann es aus Reststoffen der Pilzkultivierung produziert werden. Chitosan wird entweder durch Deacetylierung von Chitin mit heißer Natronlauge oder durch enzymatischen Abbau mit Chitin-Deacetylase gewonnen. Der Übergang zwischen Chitin und Chitosan ist fließend. Man spricht von Chitosan, wenn die Acetylgruppen im Chitin-Polymer zu 40 bis 50 % abgebaut sind und sich das Produkt in organischen Säuren löst. Aufgrund seiner filmbildenden Eigenschaften eignet sich das Biopolymer Chitosan unter anderem sehr gut als Schlichtemittel.

Interessieren Sie sich für nachhaltige Textilveredlung?
Sylvia Palikowski, Anwendungstechnik

Sollten Sie Interesse an Themen rund um nachhaltige Textilveredlung und umweltverträgliche Ausrüstung von Textilien und Garments haben, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Der Newsletter erscheint alle ein bis zwei Monate und informiert Sie über aktuelle Neuigkeiten aus unserem Hause sowie über neue Produkte und Verfahren.

Nehmen Sie gerne Kontakt über unser Formular mit uns auf.

Newsletter